Nepal-Tagebuch Teil 8 – Besuch bei den Frauen und ihren Hühnern

print
Schon die zweite Gruppe von Frauen konnte sich dank dem Engagement der Frauengemeinschaft in Chyangsar eine Schaar Hühner anschaffen. Wir haben sie zu Hause besucht und waren wieder begeistert von der nepalesischen Gastfreundschaft! Das Projekt ist äußert erfolgreich, durch den Verkauf von Eiern und Kücken wird der Wohlstand der ganzen Familie gehoben.

Außerdem können Eier sehr nützlich sein: Es ist hinduistische Tradition, dass bei Krankheit einem Priester ein Ei gebracht wird. Dieser überträgt dann das Leiden spirituell in das Innere des Eis, wirft es auf den Boden und die Patientin wird gesund! Buddhisten machen es anders, sie essen das Ei lieber als Omelette.