Individueller Bedarf im Vordergund

print
Es ist uns wichtig das Geld unserer Patinnen und Paten für unsere Stipendiatinnen möglichst effektiv einzusetzen. Um dies sicherzustellen, haben wir zusammen mit unserem Mitarbeiter vor Ort, Kusang Tamang einen eigenen Prozess entwickelt: Durch regelmäßigen Meetings mit den Eltern (vor allem Mütter), LehrerInnen und den Mädchen selbst, wird die Lebenssituation der Stipendiatinnen genau beobachtet und wichtige Themen mit der Familie besprochen. Welche Bedeutung hat die Ausbildung in der Familie? Wie ist die derzeitige Ernährungssituation? Gibt es ein Gefährdungspotenzial für die Mädchen? Und was hat sich verändert?

All diese Fragen und noch weitere sind wichtig, um den individuellen Bedarf jeder Stipendiatin festzustellen. Es wird gemeinsam diskutiert, was die Mädchen wirklich brauchen um optimal an ihrer Ausbildung zu arbeiten. So kann es vorkommen, dass nicht alle Mädchen jeden Monat immer gleich viel bekommen, dies gleicht sich aber im Verlauf des Schuljahres aus. Auf diese Weise kann individuell auf die speziellen Situationen Rücksicht genommen werden.

 

 

Sometimes it is hard to get all the information, but most of the time the family members talk openly.
Always with us: Our friend from Chay Ya Nepal as an interpreter (first on the left).