Die Eltern konnten keine Arbeit mehr finden

print
…denn als TagelöhnerInnen ist es in der Coronazeit in Kathmandu unmöglich zu arbeiten. Die kleinen Jobs, als TrägerInnen zum Beispiel, sind jetzt einfach nicht mehr da, die ganze Stadt steht mehr oder weniger still. Da sie auch kein Essen mehr für sich und ihre Kinder kaufen konnten, half Kusang Tamang mit einem Sack Reis aus und besuchte die Familie zu Hause. Die Kinder gingen bis zum Lockdown noch alle in die Schule, aber besonders für die Mädchen ist nun die Gefahr groß, dass sie das in Zukunft nicht mehr können. Den Eltern ist die Wichtigkeit der Schulausbildung bewusst und sie freuten sich sehr über das Angebot von Roots for Life, die Mädchen als Stipendiatinnen zu fördern.

 

 

Kusang Tamang liefert den Reis mit seinem Moped – natürlich mit Schutzmaske.
Kusang Tamang delivers the rice with his moped – with protective mask of course.
Die Familie lebt in dieser kleinen Hütte.
The family lives in this little hut.