(Abgeschlossen) Kathmandu: Betreuungszentrum

Worum es geht

- Gemeinsam mit unserem Projektpartner Raksha Nepal ermöglichen wir den Betrieb eines Betreuungszentrums für Kinder und Frauen in der Hauptstadt Kathmandu. Hier finden Frauen und Kinder Zuflucht, die direkt oder indirekt von sexueller Ausbeutung bzw. Zwangsprostitution betroffen sind.  Durch Ausbildungsmöglichkeiten der Österreichischen Katholischen Frauenbewegung können Frauen bei Raksha Neal verschiedene Berufe erlernen. Während ihrer Ausbildung und dem Start in eine neue Existenz können ihre Kinder bis zu 3 Jahre im Betreuungszentrum leben. Das Haus bietet neben einer geschützten Wohnmöglichkeit auch Verpflegung, medizinische Versorgung sowie psychologische Betreuung.

Nach dem Erdbeben 2015 war es zunächst nötig, für das Betreuungszentrum eine neues Haus zu finden. Im Mai 2016 konnte dieses bezogen werden obwohl noch einige Renovierungs- und Umbaumaßnahmen notwendig waren. Hier können die Kinder auch eine öffentliche Schule in der Nähe besuchen und aufgrund der ländlichen Lage die Natur genießen. Betreut werden die Kinder von einer Hausmutter, die ebenfalls von unserer Traumapsychologin betreut wird, um die Kinder entsprechend verstehen zu können.

Unsere Rolle

Roots for Life kommt bereits das fünfte Jahr für alle Ausgaben im Bereich der Schule inklusive Taekwondo- und Englischtraining, medizinische Versorgung und psychologische Behandlung der Kinder auf. Auch die Renovierung im Haus wie z.B. die Kinderzimmer und die erstmalige Ausstattung mit eigenen Kästen und Tischen für die Schulaufgaben wird von Roots for Life finanziert. Die Basisbetreuung der Kinder wird zum Teil durch unsere Paten und Patinnen abgedeckt, die für einen Ausbildungsplatz monatlich oder jährlich spenden. 

Fotos

Status

Q4/2017 Die Zusammenarbeit zwischen Raksha Nepal und Roots for Life ...
Mehr...

 

News

TV-Tipp

In der Sendung „Orientierung“ auf ORF 2 und ORF III wurde Menuka Thapa von Raksha Nepal interviewt. Unbedingt anschauen. Wir ...
Mehr...

Eine Nachricht für Muna

Muna hat im Betreuungszentrum in Kathmandu Raksha Nepal selbst einmal Hilfe gesucht – und gefunden. Nun lebt sie immer noch ...
Mehr...

Nepal-Tagebuch Teil 2 – Neue Entwicklungen

Bei einem Meeting mit Menuka Thapa von Raksha Nepal sprechen wir über Veränderungen der Situation von Frauen und Mädchen in ...
Mehr...

Lade …