Status Kathmandu

Q4/2017

Die Zusammenarbeit zwischen Raksha Nepal und Roots for Life ist offiziell beendet. Beide Partner bleiben einander jedoch als Berater und Freunde erhalten.

Q3/2017

Roots for Life hat Raksha Nepal über fünf Jahre begleitet und viele Projekte zusammen umgesetzt. Das Betreungszentrum ist nun gut für die Zukunft gewappnet und arbeitet mit anderen Partnern. Trotzdem wird RfL Menuka Tapa bei Bedarf beratend zur Seite stehen.

Q1-Q2/2017:

Die Renovierung des Hauses geht gut voran, die Kinder zogen in ihre neuen Zimmer ein. Gemütliche Betten, kleine Bilder, Fotos und Figuren: Die Persönlichkeit und Individualität der Kinder kommt hier zum Vorschein. Nun können sie ihre persönlichen Dinge ordentlich in Kästen aufbewahren, anstatt in Säcken und auf unübersichtlichen Stapeln. Ein weiterer Grund zur Freude: Das My Book Buddy Projekt wurde bewilligt. Mit altersgerechten Büchern sollen die Kindern mehr Lust zum Lesen bekommen. Gleich zwei große Feste folgten im Anschluss: Der Geburtstag von Menuka Thapa, Gründerin und Vorsitzende von Raksha Nepal und der 5. Jahrestag der Kooperation von Raksha Nepal und Roots for Life. Die 5-Jahresfeier war etwas Besonderes für die Kinder: Diese fand nämlich mit „Granny“ im Wasserpark statt.

Q4/2016:

Nach langwierigen Planungs- und Bewilligungsprozessen hat die Renovierung der Zimmer für die Kinder begonnen. Auch der Taekwondo Trainer und ein Englischlehrer haben im neuen Haus die Betreuung aufgenommen. Für die Schule, in die die Kinder gehen, konnte ein Projekt beantragt werden, um alle Klassen der Unterstufe mit altersgerechten „Freizeitbüchern“ auszustatten.